Frauen Union Kreisverband Essen
Frauen Union Kreisverband
18:52 Uhr | 18.06.2018 StartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

Archiv
12.03.2009
Equal Pay Day - Warum nicht gleich?!

Frauen verdienen in Deutschland weniger als Männer. 23 Prozent niedriger ist ihr Durchschnittsverdienst im Vergleich zu den männlichen Kollegen – trotz guter Ausbildung und gleichwertiger Arbeit. Die Gründe für diese geschlechtsbedingte Differenz sind vielfältig: Familienbedingte Auszeiten, Teilzeitarbeit, fehlende Aufstiegschancen und frauenspezifische Berufswahl sind Faktoren, die dazu beitragen, dass Frauen schlechter bezahlt werden. "Wir wollen den diesjährigen Equal Pay Day nutzen, um eine gerechte Vergütung bundesweit zu fordern!", so Maria Böhmer, Vorsitzende der FU Deutschland.
 
„WARUM NICHT GLEICH?!“ heißt dementsprechend die FU-Kampagne, die für diesen Tag unter der Leitung von Ingrid Fischbach MdB in einer Arbeitsgruppe konzipiert wurde.
 



27.02.2009
Nicht nur an Weiberfastnacht: Frauen stürmt die Rathäuser!

„An Weiberfastnacht übernehmen Frauen in vielen Rathäusern die Regentschaft. Warum nur an Weiberfastnacht? Wir brauchen auch an den anderen 364 Tagen des Jahres mehr Bürgermeisterinnen und Landrätinnen. Ich fordere alle Frauen auf: Stürmt an den Wahltagen die Rathäuser - sei es als Kandidatinnen oder Wählerinnen!" so die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, Maria Böhmer. 


09.02.2009
Wiedereinstieg - Frauen zurück in den Beruf

Für Ihre Terminplanung möchten wir Ihnen heute auf diesem Wege erste Informationen zur Fachtagung des nordrhein-westfälischen Frauenministeriums "Potenzial Berufsrückkehrerinnen - erfolgreiche Strategien für den Wiedereinstieg" mit Frau Prof. Dr. Jutta Allmendinger übermitteln. Die Fachtagung findet statt:
 
am 27.03.2009
von 09.30 Uhr bis 14.00 Uhr
in Düsseldorf, Malkasten



09.02.2009
Experten stützen die Neuregelung zur Spätabtreibung

„Die unhaltbare Situation bei Spätabtreibungen wird von der Politik nicht länger einfach hingenommen. Eine neue Regelung für die Vermeidung von Spätabtreibungen ist seit Jahren überfällig. Die Bundesärztekammer, die Kirchen und die Behindertenverbände dringen zu Recht auf eine gesetzliche Lösung", erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU, anlässlich der Informationsveranstaltung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Gesetzesinitiative „Spätabtreibung". 


27.01.2009
Glückwunsch - 90 Jahre Frauenwahlrecht!

„Mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Alice Schwarzer und Bundesministerin Ursula von der Leyen feiern heute engagierte Frauen aus Politik und Medien 90 Jahre Frauenwahlrecht im Bundeskanzleramt. Diese Frauen zeigen in vorbildlicher Weise den erfolgreichen Weg, den wir Frauen seit der Einführung des Frauenwahlrechts gegangen sind", erklärt die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, Maria Böhmer.


20.12.2008
Neuregelung zur Spätabtreibung im Deutschen Bundestag

„Eine neue Regelung für die Vermeidung von Spätabtreibungen ist seit Jahren überfällig. Wir brauchen eine Verankerung von Beratungspflichten im Schwangerschaftskonfliktgesetz. Zurzeit sind Schwangerschaftsabbrüche nach der 23. Woche im Gegensatz zu Abbrüchen in den ersten drei Monaten ohne jede Beratung möglich. Mit Fortsetzen der Schwangerschaft wird damit der Lebensschutz geringer", erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU, anlässlich der ersten Lesung der drei Gesetzentwürfe zur Änderung des Schwangerschaftskonfliktgesetzes im Deutschen Bundestag. 


20.12.2008
Weihnachtsfeier Der Frauen Union

Die diesjährige Weihnachtsfeier der Frauen Union fand am 12.12. in den Räumen des neuen Casinos im Haus der Technik statt. Gast der Versammlung war Jutta Eckenbach, die gewählte Kandidatin der CDU im Bundestagswahlkreis 120.
 
Frau Eckenbach informierte die Runde über ihre Pläne und Ziele, für die sie nach Ihrer Wahl im Bundestag eintreten will. Im Anschluss folgte ein angeregter und spannender Gedankenaustausch.



16.12.2008
Böhmer: Mehr Qualität bei der Frühförderung von Kleinkindern

„Der Bericht des UN-Kinderhilfswerks UNICEF zur Betreuung und Förderung von Kleinkindern mahnt uns, noch mehr Anstrengungen in den Ausbau einer qualitätsorientierten Kinderbetreuung zu investieren. Das Deutschland im internationalen Vergleich nur einen Platz im Mittelfeld bei der Betreuung von Kleinkindern belegt, ist eine Mahnung an unsere Verantwortung gegenüber der Zukunft unseres Landes - den Kindern", erklärt Maria Böhmer, Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands. 


23.11.2008
Böhmer: Stopp für Kinderpornos im Netz!

„Der Vorstoß Internet-Seiten mit kinderpornografischem Inhalt per Gesetz zu sperren, ist ein notwendiger Schritt für den Schutz von Kindern. Nur wenn es uns gelingt, den Markt für Kinderpornografie im Internet empfindlich zu stören, sind Erfolge im Kampf gegen den Missbrauch von Kindern zu erreichen", erklärt die Vorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschlands, Maria Böhmer.


04.11.2008
Herbstempfang am 02.11.2008

Am Sonntag, den 02.11. fand der traditionelle Herbstempfang der Frauen Union im Schloss Borbeck statt.
Zahlreiche Damen waren der Einladung gefolgt, um den Vortrag des diesjährigen Gastredners Franz-Josef Britz, OB Kandidat der CDU Essen, zu hören.



Impressionen
Frauen Union
Deutschlands
 
   
0.02 sec. | 21217 Visits